Durch dichte Hecken nicht einsehbar, der Ölbrunnen hinter der Riegelsberghalle.

Brunnen in Riegelsberg

Der Festplatz in Walpershofen soll nach dem Willen der Verwaltung und des Gemeinderats Riegelsberg neu gestaltet werden. Das Architekturbüro Neumann/Gusenburger  hat den Zuschlag für die Planung bekommen. Mitarbeiter des Büros haben in der letzten Gemeinderatssitzung eine sehr ansprechende Planskizze vorgestellt. Unter anderem ist an einen Wasserlauf gedacht, der das Gelände durchziehen soll. Als Alternative denkt man auch über einen Brunnen oder Wasserspiele nach. Die Kosten hierfür werden auf mindestens 120 000 € geschätzt.

Was ist eigentlich mit den anderen Brunnen im Ortsteil Riegelsberg? „Wir haben hier  viele Quellen und einige Brunnen und Wasserläufe, die oft etwas versteckt liegen oder durch Bewuchs von Sträuchern und Büschen kaum zu sehen sind, wie z.B. der sogenannte Ölbrunnen hinter der Riegelsberghalle“ sagte dazu Stephan Lehberger, Fraktionsmitglied der Grünen im Riegelsberger Gemeinderat. Weiter sagte er: “Eine freie Sicht vom Parkplatz auf die Brunnenanlage wäre hier wünschenswert“.

Lehberger führte weiter aus: „Der Brunnen an unserem Freibad wurde vor wenigen Wochen sehr schön ausgebessert und kommt durch diese optische Auffrischung viel besser zur Geltung. Wir Grüne würden wir uns auch für die anderen Brunnen, Quellen und Wasserläufe wünschen. Sowohl beim Ölbrunnen wie auch beim Brunnen am Schwimmbad ist es schade, dass das frische und saubere Wasser schon nach wenigen Metern im Gully verschwindet“.

Verwandte Artikel