Köllertalradweg zwischen Etzenhofen und Walpershofen über viele Jahre gesperrt?

Die in die Jahre gekommene Zentralkläranlage Walpershofen wird vom Entsorgungsverband Saar (EVS) grundlegend saniert. Die Gesamtinvestitionskosten der Maßnahme betragen rund 23 Mio. Euro. Diese Maßnahme begrüßen wir!

Da die Kläranlage während aller Umbauarbeiten in Betrieb bleiben muss, können die Sanierungsarbeiten nur in mehreren Bauphasen durchgeführt werden. Dadurch rechnet der EVS mit einer Gesamtbauphase von etwa 7 Jahren!

Der „Schwarze Weg“, der Teilabschnitt des Kollertalradweges von der Saarbahnhaltestelle Etzenhofen bis zum Ortseingang nach Walpershofen, soll als Zufahrt zur Baustelle dienen und wäre dadurch wahrscheinlich für die gesamte Bauzeit für Fußgänger und Radfahrer nicht benutzbar. Auch eine Öffnung während der Bauzeit für mehrere Wochen oder Monate löst dieses Problem nicht!

Der Köllertalradweg verbindet das Saartal über Püttlingen, Riegelsberg und Heusweiler mit den Radwegen im östlichen und nördlichen Saarland. Eine so wichtige Route darf nicht unterbrochen werden! Sollte es für den Baustellenverkehr keine Alternative zum „Schwarzen Weg“ geben, so fordern die Grünen, dass eine Umfahrung der Baustelle für Fahrräder hergerichtet wird, die auch von Familien gefahrlos benutzt werden kann. Eine Umfahrung der Baustelle entlang und über die Landstraße kann diese Bedingung in ihrem derzeitigen Ausbau nicht erfüllen!

Verwandte Artikel