Starkregen und Hochwasser

Die Gemeinde Riegelsberg hat bereits 2018 eine Starkregen-Gefahrenkarte anfertigen lassen. Hier werden Risiken für Gebäude sowie Infrastruktur aufgezeigt, die bei Starkregen und damit verbundenem Hochwasser Probleme und Hochwasserrisiken aufzeigen. Die Karte kann man auf der Internetseite der Kommune herunterladen.

Jetzt folgt der nächste Schritt. Die Gemeinde erarbeitet ein Konzept in Verbindung mit dem Wittlicher Ingenieurbüro Reihsner. Die Riegelsberger Bürger sind aufgerufen, sich mit Anregungen zu beteiligen. Am 21.Januar, 18 Uhr, findet in der Köllertalhalle in Walpershofen die Auftaktveranstaltung zur Bürgerbeteiligung statt.

Die Riegelsberger Grünen hoffen, dass sehr viele Bürger die Gelegenheit nutzen, sich zu informieren und Tipps zu geben, denn Starkregen und Hochwasser werden uns, bedingt durch den Klimawandel, noch für lange Zeit beschäftigen.                                                                                                                                                                                                       

Verwandte Artikel