Die GRÜNEN sind gegen eine Brückenerweiterung in Walpershofen auf 50 Meter

03.10.2005:

Im Zuge des Saarbahnbaues in Walpershofen soll die jetzige 9,50 Meter breite Bahnüberführung abgerissen und durch eine 19,50 Meter breite Brücke ersetzt werden.

Diese neue Brücke wurde durch den Landesbetrieb für Straßenwesen gefordert. Die Mehrkosten für das 19,50 Meter lange Brückenbauwerk trägt der Landesbetrieb und ist somit kostenlos für die Gemeinde Riegelsberg.

Aus Städtebaulicher Sicht wurde nun durch den Gemeinderat gegen die Stimme der GRÜNEN im Gemeinderat einer Brückenerweiterung auf 50 Meter zugestimmt.

Die GRÜNEN in Riegelsberg sind aus mehreren Gründen gegen die beschlossene Brückenerweiterung auf 50 Meter. Diese Brückenerweiterung von 19,50 auf 50 Meter wird den Haushalt der Gemeinde mit 520.000 € zusätzlich belasten. Kosten für die fällige Aktualisierung von Gutachten und die eventuellen Auflagen aus dem ergehenden  Planfeststellungsbeschluss sind zur heutigen Zeit noch nicht zu ermitteln und zu beziffern.

Da der Haushalt der Gemeinde Riegelsberg schon seit mehreren Jahren nicht mehr ausgeglichen ist, müssen diese Mehrkosten in Höhe von 520.000 € durch Kredite finanziert werden. Aus Sicht der GRÜNEN ist dies ein anpumpen der nächsten Generation.

Eine Verschönerung des Ortsbildes bezweifeln die GRÜNEN ebenfalls. Diese neue Brücke erhält aus statischen Gründen einen Pfeiler in der Mitte des Bauwerkes. Ein weiterer negativer Punkt wird sein, dass die Saarbahn beim Überfahren des längeren Brückenbauwerkes ein erhöhtes Lärmpotenzial erzeugt.

Politik bedeutet auch, dem Bürger zu erklären, dass nicht alle Forderungen auch verwirklicht werden können..

zurück zur Übersicht…

 

 

Verwandte Artikel