Lustige Ostereiersuche am Oster-Sonntag

Das Aktuelle Flugblatt der Grünen in Riegelsberg:

Bedenken der Grünen in Riegelsberg gegen die Änderung des Bebauungsplanes „Gisorsstraße“ gemäß § 3 Abs. 2 BauGB.

die GRÜNEN in Riegelsberg haben erhebliche Bedenken gegen die Änderung des Bebauungsplanes Gisorsstraße.

Nach unser Auffassung darf der Gisorsplatz nicht bebaut werden, denn

  • In diesem Wohngebiet besteht durch die sehr kompakte Wohnbebauung eine hohe Wohndichte
  • Durch eine Bebauung wird die Attraktivität des Wohngebietes stark gemindert
  • Bei dem Gisorsplatz handelt es sich um die letzte „grüne Oase“ in Riegelsberg
  • Durch die zurückgehende Bevölkerung ist in absehbarer Zeit mit Leerständen zu rechnen
  • Kein hoher finanzieller Gewinn für die Gemeindekasse, da die Attraktivität der Grundstücke durch die geforderte Doppelhausbebauung und erhöhten Kosten bei den Gründungsarbeiten der Fundamente die Attraktivität der Grundstücke stark mindert
  • Durch die sehr tiefen Grundstücke entstehen sehr große Parzellen, die durch finanzschwache Bevölkerungsschichten nicht bezahlt werden können
  • Durch die Erschließung entsteht an dem Eckgrundstück ein „allgemeines Wohngebiet“ – durch die dann mögliche Nutzung wird das Wohngebiet weiter in der Wohnqualität geschädigt
  • Da der Gisorsplatz für unsere Partnergemeinde einen hohen symbolischen Wert darstellt, kann man diese Fläche nicht einfach als Bauland nutzen.

Ansprechpartner:

Ralf Waschburger / Am Wäldchen 38 (Ortsverbandsvorsitzender von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN in Riegelsberg).

Mit freundlich grünen Grüßen

Ralf Waschburger

Verwandte Artikel